Slide background

Das Erbe der Solidarität

Was ist geblieben vom Ethos der Solidarność im Polen des 21. Jahrhunderts?

Zeitraum:
Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Kategorie: Onlineseminar
Veranstaltungsort: Der Heiligenhof - Alte Euerdorfer Str. 1 - D-97688 Bad Kissingen

Veranstaltung für Multiplikatoren und politisch Interessierte

In der Danziger Werft begann die größte und letzte Massenbewegung von Arbeitern im 20. Jahrhundert. Im Vortrag wirft der Referent die Frage auf, was ihr Kampf für Mitbestimmung vierzig Jahre später bedeutet. Gdańsk steht für den Höhepunkt der Solidarität im 20. Jahrhundert, als Millionen Polen in der Lage waren, ihre Regierung an einen Runden Tisch zu zwingen und das Ende des Kalten Krieges in Europa einläuteten. Heute ist die Solidarność eine regierungsnahe Gewerkschaft, die nur für partikulare Interessen bestimmter Arbeitergruppen kämpft. Die Regierungskoalition um die Partei Recht und Gerechtigkeit nimmt in Anspruch, das Erbe der Freiheitsbewegung zu verkörpern. Sie nutzt aber die Pandemie, um die Grundrechte der Bürgerinnen und Bürger in Polen einzuschränken und die Gewaltenteilung zu schwächen. In der Corona-Pandemie stellt sich in besonderer Weise die Frage, wie solidarisch eine Gesellschaft ist. Was das 2021 bedeutet, wird auch in Polen vehement diskutiert.

Anmeldung und Information

Fragen und Anmeldungen können Sie gerne per E-Mail an uns richten: info@heiligenhof.de

Oder Sie nutzen unser Online-Anmeldeformular:

Veranstaltung
Persönliche Daten
Weitere Daten

<- zurück zur Übersicht

Bildungsstätte – Schullandheim – Jugendherberge
Stiftung Sudetendeutsches Sozial- und Bildungswerk

Alte Euerdorfer Straße 1
97688 Bad Kissingen

Tel.: +49 971 / 7147-0
Fax.: +49 971 / 7147-47

E-Mail: info(at)heiligenhof.de
www.heiligenhof.de