Slide background

Wendezeiten und Zeitenwenden in Europa

Zeitraum:
Kategorie: Bildung Heiligenhof
Veranstaltungsort: Der Heiligenhof - Alte Euerdorfer Str. 1 - D-97688 Bad Kissingen

Veranstaltung für historisch-politisch Interessierte aus deutschland, Polen und Tschechien sowie Angehörige der deutschen Minderheiten in Ostmitteleuropa (ehemalige Flüchtlinge, Vertriebene und Spätaussiedler aus früheren deutschen Reichs- und Siedlungsgebieten und Nachkommen dieser Gruppen).

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz hatte am 27. Februar d.J. im Deutschen Bundestag den russischen Krieg gegen die Ukraine und die westlichen Werte als eine „Zeitenwende“ klassifiziert. Dieser Begriff hat eine erstaunlich schnelle Karriere gemacht. Eigentlich kann man erst aus der Rückschau eine solche „Zeitenwende“ diagnostizieren.
In Europa gab es immer wieder „Zeitenwenden“, so die Reformation, die Napoleonischen Kriege, der Erste und Zweite Weltkrieg, die Revolutionen von 1848 und 1989, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Nach diesen Ereignissen war nichts mehr so wie vorher. So gut wie alles hatte sich geändert: Macht und Herrschaft, Eliten, Wirtschaft, Religion, Alltag, usw. Eine besonders glückliche „Zeitenwende“ – meist „Wendezeit“ genannt – war die von 1989/1990, die eine ungestüme Entwicklungsdynamik in Gang setze und in Deutschland die fast nicht mehr gehoffte Wiedervereinigung sowie für viele Länder aus dem Machtbereich der Sowjetunion die Unabhängigkeit brachte. Es entstanden im östlichen Europa offene, demokratisch legitimierte Gesellschaften, es bildeten sich neue Parteien und eine freie Presse und Wissenschaftslandschaft sowie zivilgesellschaftliche Strukturen. Elf ostmitteleuropäische Staaten traten der EU bei. Der wirtschaftliche und gesellschaftliche Modernisierungsprozess nahm Fahrt auf. Nicht so positiv verlief die Entwicklung in Russland, anderen Sowjetrepubliken wie der Ukraine, Belarus u.a. sowie einigen Nachfolgestaaten Jugoslawiens.

Programm downloaden

Anmeldung und Information

Fragen und Anmeldungen können Sie gerne per E-Mail an uns richten: info@heiligenhof.de

Oder Sie nutzen unser Online-Anmeldeformular:

Veranstaltung
Persönliche Daten
Zimmerwunsch
Weitere Daten

<- zurück zur Übersicht

Bildungsstätte – Schullandheim – Jugendherberge
Stiftung Sudetendeutsches Sozial- und Bildungswerk

Alte Euerdorfer Straße 1
97688 Bad Kissingen

Tel.: +49 971 / 7147-0
Fax.: +49 971 / 7147-47

E-Mail: info(at)heiligenhof.de
www.heiligenhof.de